Die Agentur

Kompetenzen

Support

DREIZACK Store

Projekt in der Pipeline?

Ob Beratung, Angebot oder Anregungen. Wir sind für Sie stets über unser Kontakt-
formular erreichbar.


JTL Servicepartner

Shopify Partner

+49 (0) 345 778 990 50

Was ist Content-Marketing und welche Arten von Content gibt es?

Lesedauer: ca. 5 Minuten

Content-Marketing ist für die meisten Unternehmen längst ein fester Teil ihres Marketing-Mixes, daher begegnen wir in unserem Alltag den verschiedensten Arten von Content. Content bezeichnet hierbei übergreifend alle Arten von Webinhalten, mit denen Unternehmen versuchen potentielle Kundinnen und Kunden zu erreichen. Doch nicht jeder Content ist für jeden (Marketing-)Kanal geeignet. Deshalb möchten wir dir in diesem Blogbeitrag zunächst vorstellen, welche Arten von Content es überhaupt gibt und beispielhaft aufzeigen, wann du welche Art von Content für dich und dein Unternehmen nutzen kannst.

Geschrieben von Christopher Bolling
overview
overview
Übersicht
Jetzt Projekt starten

Unter Content-Marketing versteht man die gezielte Erstellung und Aufbereitung von Inhalten mit dem Ziel neue Interessenten zu gewinnen und Kundenkontakt aufzubauen. Es umfasst jede Art von Content, die du verwendest, um potenzielle Kundinnen anzusprechen, zu informieren, zu überzeugen und zu inspirieren. Content-Marketing zielt also nicht unbedingt auf den unmittelbaren Verkauf ab, sondern möchte Kundenkontakt generieren und zeitgleich die Markenbekanntheit steigern. Diese Art des Marketings kann über verschiedenste Kanäle und Content-Arten erfolgen, worauf wir allerdings erst später eingehen möchten.

Zunächst gilt es die allgemeinen Ansprüche der Nutzerinnen und Nutzer an Content klar zu stellen. Guter Content macht, im Gegensatz zu schlechtem Content, den User glücklich und geht auf die Bedürfnisse der Zielgruppe ein. Er fördert den Dialog mit der Kundschaft und stärkt damit einhergehend die Kundenbeziehung zum Unternehmen. Schlechter Content hingegen wird von den meisten Usern als störend und aufdringlich wahrgenommen, was zur Folge hat das er schlechter wahr- und angenommen wird als auf die Zielgruppe passender Content. Guter Content zeichnet sich also dadurch aus, dass er auf die Zielgruppe angepasst ist, den Dialog mit der Kundschaft fördert und die Nutzer*innen unterhält beziehungsweise informiert. Guter Content trägt außerdem zu einer positiven Kaufentscheidung bei und kann die Wahrnehmung deiner Marke positiv (und auch negativ) beeinflussen, weshalb wir dir in diesem Blogbeitrag einige essenzielle Tipps zur Contenterstellung für dein Unternehmen geben möchten.

Wie oben bereits erwähnt, ist die Auswahl an Content-Formaten abwechslungsreich und vielfältig. Je nach Zielgruppe, Marketingstrategie und Unternehmenszielen eignen sich bestimmte Kanäle und Content-Arten mehr als andere. Zu den gängigsten Content-Arten zählen allerdings Text, Bild, Audio und Video, welche wir dir im Nachfolgenden mit einigen Beispielen kurz näherbringen möchten. 

Textbasierter Content

Textbasierte Inhalte sind wohl das Urgestein unter den verschiedenen Content-Arten, aber dennoch nicht zu unterschätzen. Sie sind maßgeblich für ein gutes Google-Ranking und können den Großteil deiner Website mit informativem Content füllen. Essenziell bei textbasierten Inhalten ist eine gute Lesbarkeit und ein gewisser Mehrwert, den deine Kundschaft mit dem Lesen des Contents erlangt. Beispielsweise könntest du auf deiner Website einen Blogartikel verfassen, der sich mit branchenspezifischen Themen, der ausführlichen Vorstellung einer deiner Produkte oder einer Erfolgsgeschichte befasst. 

Bilder und Slideshows

Bilder und Slideshows spielen vor allem auf den Social-Media-Kanälen eine essenzielle Rolle. Es gilt den Content schnell konsumierbar zu vermitteln und Informationen anschaulich aufzubereiten, da dieser in der Masse des Contents sonst einfach untergehen würde. Infografiken würden sich beispielsweise anbieten, um komplexe Sachverhalte, Zahlen und Daten übersichtlich und ohne Informationsverlust abzubilden. Sollte der Inhalt nicht auf einziges Bild passen, besteht mittlerweile auch die Möglichkeit den Content in einer Slideshow, also eine Aneinanderreihung mehrerer Bilder, darzustellen. Neben dem Einsatz von Bildern auf sozialen Kanälen kannst du diese aber natürlich auch auf deiner Website nutzen, um beispielsweise deine Website mit Fotos zu schmücken oder textbasierte Blogartikel visuell aufzulockern. 

Audiobasierter Content

Unter diese Art von Content fällt heutzutage in erster Linie das Format des Podcasts. Podcasts erfreuen sich weltweit und insbesondere bei jungen Menschen einer immer größeren Beliebtheit und erreichen somit eine Vielzahl an Zielgruppen. Zwar könnte dein Unternehmen einen eigenen Podcast, über beispielsweise die Entwicklungen in der Branche oder ähnlichen Themen, starten. Dieser kann aber nur erfolgreich sein, wenn er regelmäßig und gut aufbereitet veröffentlicht wird, weshalb wir dies als sehr zeitaufwendig einstufen und dir tendenziell davon abraten würden. Um dich diesem Format aber dennoch zu bedienen zu können, besteht die Möglichkeit sich bei bereits existierenden Podcasts vorzustellen und eine Werbe-Kooperation zu vereinbaren. Alles wichtige für dieses Vorhaben, haben wir dir bereits in einem unserer früheren Blogbeiträge festgehalten.

Audiovisueller Content

Audiovisueller Content, also Videos, sind heutzutage nicht mehr aus dem Content-Mix wegzudenken und bieten für Kundinnen und Kunden den wohl größten Unterhaltungswert. Videos sind insbesondere auf YouTube und den anderen sozialen Kanälen beliebt und können mit Bekannten auf einfachste Weise geteilt werden. Ein essenzieller Vorteil von audiovisuellem Content ist, dass er die Verweildauer auf der Website oder dem Kanal steigert und somit auch das Ranking diverser Suchmaschinen positiv beeinflusst. Insbesondere auf Social-Media-Kanälen, wie TikTok oder Instagram, haben sich Kurzvideos etabliert, die umfangreiche Informationen innerhalb von 30 Sekunden vermitteln und dem Enduser so einen möglichst großen Mehrwert mit möglichst wenig Zeitaufwand bieten. So könntest du beispielsweise dein Unternehmen in solch einem Kurzvideo vorstellen und dies auf einem deiner Social-Media-Kanäle teilen. Auf diese Weise erhalten Kundinnen und Kunden beim ersten Besuch deines Social-Media-Kanals sofort einen Einblick in die Unternehmensstruktur und bauen einen persönlicheren Bezug zu deinem Unternehmen auf. Aber auch Werbespots zählen zu audiovisuellem Content und können bekanntlich im Fernsehen, vor YouTube-Videos oder auf Social-Media-Kanälen geschaltet werden. Werbespots zielen allerdings vielmehr darauf ab dein Produkt zu vermarkten und das Publikum vom Kauf zu überzeugen. 

Wie du in diesem Beitrag erfahren hast, sind die verschiedenen Arten von Content so vielfältig wie ihre Anwendungsgebiete. Entscheidend für ein gutes Content-Marketing ist es definitiv den Kundinnen und Kunden einen Mehrwert zu bieten. Daher solltest du dir von Beginn an Gedanken darüber machen, welche Inhalte welche Zielgruppe besonders interessieren könnten und welches Format sich für welchen Kanal am Besten eignet. Zwar wäre es praktisch den produzierten Content für die Website, wie beispielsweise Erfolgsgeschichten oder Blogbeiträge, ohne Abwandlung auch auf den anderen Kanälen zu teilen, allerdings würde ein mehrseitiger Text ohne Bilder und Infografiken auf Instagram nur wenig Anklang finden. Andersrum würde eine Website, die nur aus (Kurz-)Videos oder GIFs besteht genauso wenig Anklang finden. Insgesamt möchten wir also festhalten, dass nicht jede Art von Content für jeden Kanal geeignet ist und ein abwechslungsreicher Umgang mit den Arten von Content und Kanälen die Basis für das Herausstechen aus der Masse und langfristig glückliche Kundenbeziehungen darstellt. Dein Content sollte in jedem Fall einzigartig sein, einen gewissen Mehrwert bieten und keine Grammatik- und Rechtschreibfehler beinhalten, um das Kundenvertrauen nicht negativ nicht beeinflussen. 

Bereit durchzustarten?

Sprechen Sie mit Ihrer Agentur für
e-Commerce und digitale Medien

Ob Projektanfrage oder Supportnotfall.
Schreiben Sie uns einfach eine Mail an
hallo@dreizack-medien.de

Mail schreiben

Ein heißer Draht zu Ihrem IT-Experten.
Unser Supportteam vermittelt Sie umgehend:
+49 (0) 345 778 990 50

Jetzt anrufen

Projekt im Kopf? Stellen Sie Ihre Anfrage
schnell und unkompliziert über
unser Kontaktformular

Kontakt Formular

Eine schnelle Frage? Bei uns chatten
Sie mit echten Menschen.
Chatten Sie gleich los.

Chat starten